Suche
Gesundheit essen.
Genuss leben.
Gewissen haben.
Suche Menü

Sauer trifft mandel-süß

DSC_1646

Johannisbeer-Marzipan-Kuchen

Frisch aus dem Garten, so schmecken die Johannisbeeren am besten. Ich habe gerade den Strauch mit den weißen Beeren abgeerntet und nun nach einem Rezept geforscht, dass die Säure mit einer süßen Zutat kombiniert. Und was passt da besser als Marzipan? Ein Glück, dass es auch noch vegan ist. Also los geht’s!

DSC_1647

Zutaten
200 ml vegane Sahne (z. B. Soyatoo)
20 g Zucker
120 g Marzipanrohmasse
1/2 Päckchen Vanillezucker
1 Bio-Zitrone
2 EL Sojamehl
4 EL Wasser
3 Tropfen Bittermandelöl
1 Päckchen Backpulver
100 g Mehl
60 g Grieß (ich nehme Dinkel-Vollkorn-Grieß)
400 g Johannisbeeren
1 EL Speisestärke
50 g Zucker
50 g Alsan
50 g Mandelblättchen

So geht’s
1. Die Sahne mit den 20 g Zucker steif schlagen. Marzipan in eine Schüssel zerbröseln und mit 2 EL der Sahne verrühren.
2. Sojamehl mit dem Wasser verrühren und zu der Masse geben. Vanillezucker, abgeriebene Schale von der Zitrone und Bittermandelöl hinzugeben und verrühren.
3. Mehl, Backpulver und Sahne ebenfalls unterrühren. Zum Schuss den Grieß dazu, alles mischen.
3. Eine Springform mit Fett einschmieren und die Masse hineingeben. Die gewaschenen Beeren in einer Schüssel mit der Speisestärke schwenken und über den Teig geben, leicht festdrücken.
4. Im vorgeheizten Ofen bei 180 Grad auf mittlerer Schiene etwa 20 Minuten backen.
5. In der Zwischenzeit vegane Butter schmelzen lassen, Zucker und Mandelblätter hinzugeben. Über den Kuchen verteilen und nochmals etwa 10 Minuten backen lassen.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.