Suche
Gesundheit essen.
Genuss leben.
Gewissen haben.
Suche Menü

Bio-Gerstengras: Die grüne Stärke

Gerstengras

Superfoods sind ja mega-in. Doch nicht alle machen Sinn und viele schmecken grausig. Diese Woche habe ich Gerstengras-Pulver probiert und mir damit drei gesunde und kreative Smoothies gemacht. Wie es geschmeckt hat? Hier ist der Test.

Erst einmal: Gerstengras wurde ursprünglich an Tiere verfüttert. Das satte Grün soll voller guter Inhaltsstoffe stecken, etwa Kalium, Eisen, Calcium, Vitamin B und C, Chlorophyll, Aminosäuren, Folsäure, Zink und Magnesium. Für Veganer also eine wertvolle Nahrungsergänzung.

Gerstengras werden viele Wirkungen zugesprochen. Hier eine kleine Auswahl, die für mich interessant war:

  • Stärkt das Immunsystem (der Winter kommt).
  • Aktiviert den Stoffwechsel (abnehmen kann nie schaden).
  • Fördert die Kalziumeinlagerung in den Knochen (im Gegensatz zu Milch!).
  • Hilft gegen Übersäuerung (mal wieder zuviel Schoki gegessen?).
  • Senkt den Cholesterinspiegel (meiner ist leider genetisch bedingt grenzwertig).
  • Verbessert das Hautbild (prima).
  • Wirkt gegen Haarausfall (das wäre zu schön).
  • Hilft beim Stressabbau (ich mache trotzdem noch Yoga).
  • Fördert den Schlaf (hm, auch wenn ich es morgens trinke …?).
  • Steigert die Konzentration (top!).

Diese drei Grünen Smoothies habe ich mir ausgedacht. Mein Favorit war der Zucchini-Mango-Smoothie. Insgesamt haben mir alle sehr gut geschmeckt. Das Gerstengras gibt eine leicht bittere Note, die jedoch nicht unangenehm und auch nicht sehr dominant ist. Geschmacklich ziehe ich es meinem Weizengraspulver auf jeden Fall vor. Es macht den Drink auch nicht ganz so dunkel und somit optisch ansprechender.

20150810_083633Grüner Aprikosen-Smoothie

Mit 1/2 Banane, 1 Apfel, 5 getrockneten Aprikosen und 1 TL Gerstengras-Pulver. Mit calciumhaltigen Wasser oder Kokoswasser auffüllen.

 

 

IMG_20150814_125414Roter Melonen-Detox-Smoothie

Ein großes Stück Wassermelone, 2 Knollen Rote Bete (gekocht), 1 kleines Stück Ingwer, 1 TL Gerstengras-Pulver. Mit Wasser oder Rote-Bete-Saft auffüllen.

 

 

IMG_20150821_112056Zucchini-Mango-Smoothie

1 Zucchini, 1/2 bis 1 Mango, 3 getrocknete Datteln, 1 TL Gerstengraspulver. Mit Wasser oder Orangensaft auffüllen.

 

 

Ach übrigens: Gerstengras gibt es nicht nur als Pulver, sondern auch als Pressling oder Saft.

Mehr Infos auf gerstengras-natur.de.

1 Kommentar Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: Veganer Mittwoch #30 - Vegangreenroom

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.